Tagung

Zehn Jahre nach Dayton: Veränderungsprozesse in den westlichen Balkanstaaten

 

22. - 24. April 2005, Bad Boll

 

Was bedeutet Frieden für die Menschen in den westlichen Balkanstaaten zehn Jahre nach dem Abkommen von Dayton? Noch immer bestimmen Szenarien der Unruhe, Verarmung und Bedrohungslage für Frauen und Minderheiten unsere Kenntnis über das ehemalige Krisengebiet. Ist das gerechtfertigt? Wie beurteilen ExpertInnen und politisch Verantwortliche aus der Region und Europa die Situation vor Ort?

 

Leitung

Dr. Manfred Budzinski, Dr. Azra Dzajic Johannes Flothow, Gerhard Pitz, Uli Schmidt

 

 

Programm

 

Freitag, 22. April 2005

 

bis 18:15 Anreise

 

18:30 Abendessen

 

19:30 Begrüßung und Einführung in die Tagung

Dr. Manfred Budzinski, Evangelische Akademie Bad Boll

Gerhard Pitz und Uli SchmidtHeinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Stuttgart

 

19:45 Einschätzung der politischen Situation aus Sicht von

Dr. Bujar Bukoshi, Vorsitzender der Neuen Partei des Kosovo, Prishtina

anschließend Aussprache

 

20:45 „No Man’s Land

Oscarprämierter Film von Dennis Danovics

 

ab 22:15 Gelegenheit zu informellen Kontakten im Café Heuss

 

Samstag, 23. April 2005

 

8:00 Hausandacht

 

8:20 Frühstück

 

9:00 Realitäten und Visionen: Wie kann eine Friedenslösung für die westlichen Balkanstaaten aussehen?

Prof. Dr. Marie-Janine Calic, Universität München

 

anschließend Diskussion mit

     

  • Prof. Dr. Marie-Janine Calic, München

  • Dr. Carolin Emcke, Philosophin, Schriftstellerin und Journalistin, Berlin

     

  • Harald Schenker, OSZE Berater, Brüssel

 

Moderation: Gerhard Pitz, Stuttgart

 

10:45 Kaffee-/Tee-Pause

 

11:15 Arbeitsgruppen: ExpertInnen berichten über ihre konkrete Arbeit und Erfahrungen in der Region

     

  • Demobilisierung
    Christian Millotat, Generalmajor a. D., ehemaliger stellv. Oberbefehlshaber der KFOR, Jugenheim

     

  • Demokratisierung
    Prof. Dr. Marie-Janine Calic, München
    Harald Schenker, OSZE Berater, Brüssel

     

  • Reintegration
    Duska Andric-Ruzicic, Medica e.V., Zenica, BiH

 

13:00 Mittagessen

 

14:30 Kaffee, Tee und Kuchen

 

15:00 Welche Rolle spielen internationale Akteure im Friedensprozess?

Dr. Christian Schwarz-Schilling, Bundesminister a. D., CDU, Internationaler Streitschlichter, Büdingen

 

anschließend Diskussion mit:

     

  • Christian Millotat, Jugenheim

     

  • Dr. Monika Hauser, medica mondiale e.V., Köln

  • Dr. Christian Schwarz-Schilling, Büdingen

 

Moderation: Dr. Manfred Budzinski, Bad Boll

 

 

16:45 Pause

 

17:00 Fortsetzung des Gesprächs in Plenum und Kleingruppen

 

18:30 Abendessen

 

20:00 Lesung mit anschließendem Gespräch

„Ein Hund läuft durch die Republik“ (2004)

Sanela Mesic, Germanistin, Universität Tuzla

 

„Von den Kriegen“ (2004)

Dr. Carolin Emcke, Berlin

 

ab 22:00 Gelegenheit zu informellen Kontakten im Café Heuss

 

Sonntag, 24. April 2005

 

8:30 Frühstück

 

9:15 Wort zum Tag

 

9:30 Wie sieht die politische Landkarte in 10 Jahren aus?

Prof. Dr. Michael Daxner, Universität Oldenburg, ehemaliger Berater der UNMIK

 

anschließend Diskussion über kurz- und mittelfristige Perspektiven der Region sowie über einen möglichen EU-Beitritt mit:

     

  • N.N., EU-Kommission, Brüssel

  • Dr. Bujar Bukoshi, Prishtina

  • Prof. Dr. Michael Daxner, Oldenburg

  • Dr. Dunja Melcic, Schriftstellerin, Frankfurt

 

Moderation: Johannes Flothow, Diakonisches Werk Württemberg, Stuttgart

 

10:45 Kaffee-/Teepause

 

11:00 Fortsetzung des Gesprächs

 

12:30 Ende der Tagung mit dem Mittagessen

 

 

zurück