Was geht in den Köpfen vor?

Lesungen an Baden-Württembergischen Schulen

 

Im Rahmen dieses speziellen Veranstaltungsangebots bringen wir jüngste, deutsche Gegenwartsliteratur an Schulen, die sich bei unserer Stiftung um die Teilnahme beworben haben. In unserer ersten Staffel kommen junge Autorinnen, die in ihren Arbeiten auch Lebenswelten der heutigen Jugendlichen thematisieren, in die Schulen in der Region und lesen aus ihren Werken.

 

Dabei finden unsere Lesungen außerhalb der normalen Schulstunden und in möglichst entspannter Atmosphäre statt. In enger Kooperation mit Lehrern und Schülerschaft soll die Möglichkeit zur Begegnung mit den teilweise bereits etablierten Autorinnen ermöglicht werden. Das hautnahe Erleben aktueller Literatur soll Interesse und Lust an Büchern und Lesen wecken – Fragen und Gespräche sind erwünscht.

 

Die ersten zehn Veranstaltungsorte und Termine stehen bereits fest – dabei handelt es sich nicht um allgemein zugängliche Veranstaltungen, um für die Schüler und Schülerinnen einen möglichst vertrauten und auch überschaubaren Rahmen bieten zu können.

 

Wann? Wo?  Mit wem?

 

22.11.2005, Kaufm. Schule, Schwäbisch Gmünd,  Franziska Gerstenberg

29.11.2005  Gymnasium Hemsbach, Alexa Hennig von Lange

30.11.2005  Hebel-Gymnasium Lörrach, Susanne Heinrich

01.12.2005  Wieland-Gymnasium Biberach, Franziska Gerstenberg

11.01.2006  Max-Planck-Gymnasium Heidenheim, Susanne Heinrich

12.01.2006  Gymnasium Meßstetten, Susanne Heinrich

18.01.2006  Gymnasium Ochsenhausen, Susanne Heinrich

19.01.2006  Hermann-Gundert-Schule Calw, Alexa Hennig von Lange

24.01.2006  Dietrich-Bonhoeffer-Gymn. Wertheim, Susanne Heinrich

25.01.2006  Hugo-Eckener-Schule Friedrichshafen,  Susanne Heinrich

 

Wir planen eine Fortsetzung der Reihe in den nächsten zwei Jahren. Interessenten können sich in der Geschäftsstelle der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg melden.

 

zurück