Politik im Netz – Mitreden in der digitalen Republik

.

Do, 14. Februar 2008, 17 bis 21 Uhr

Film- und Medienzentrum Ludwigsburg

.

 

.

Einführung:

 

Wenn sich im neuen Mitmach-Internet tatsächlich so etwas wie ein „zweites Leben“ neben dem bekannten entwickelt, wird es Zeit sich Gedanken darüber zu machen, wie sich in diesem neuen Raum die politischen Diskussions- und Entscheidungsprozesse der Zukunft abspielen werden. „Soziale Netzwerke“ wie MySpace, StudiVZ & Co. zeigen, dass die Beziehungen der Menschen zueinander von neuen Formen geprägt sind. Aber auch die alten politischen Eckpfeiler des Staates sind im Netz vertreten, vom Parlament über die Parteien bis zu den Medien. Was ergibt dieses Zusammenspiel?

 

Für diese Veranstaltung bedeutet das einen Dialog zwischen Personen, die sich eigene politische Positionen im Netz von heute geschaffen haben, und solchen, die traditionelle Institutionen im Internet vertreten. Die Diskussion soll sich nicht nur auf dem bekannten Wege des Podiums bewegen, sondern gleichzeitig per blog im Internet begleitet werden, nachdem zu Beginn ein Netz-Spaziergang Einblicke in die bekannten und unbekannten politischen Winkel der Netzwelt gewährt hat. Schließlich soll auch der Blick auf die neu entstehenden Trennlinien zwischen denen, die mitreden und mitmachen, und denen die nicht „vernetzt“ sind, nicht vergessen werden.

 

 

Teilnehmer:

 

Sabine Leidig ist Geschäftsführerin bei Attac und wird über die Online-Kampagnen ihrer Organisation berichten.

 

Alvar C. H. Freude ist Kommunikationsdesigner und Medienkünstler und hat verschiedene politische Projekte im Internet umgesetzt.

 

Stefan Welling forscht am Institut für Informationsmanagement Bremen unter anderem zur Nutzung digitaler Medien und deren Einfluss auf Bildungschancen.

 

Nathalie Hillmanns-Weis ist Redaktionsleiterin bei den Parlamentsseiten „bundestag.de“ und verantwortlich für deren Jugendangebot „mitmischen.de“.

 

Julia Seeliger ist Mitglied im Parteirat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN und betreibt das politische Blog „Zeitrafferin“.

 

Christoph Dowe ist Vorsitzender des seit vielen Jahren zum Thema Internet und Politik aktiven Vereins „politik-digital“.

 

Frank Ulmer ist Kommunikationsberater aus Stuttgart

 

 

Programm:

 

Begrüßung durch Carmen Huckel-Schneider

Video    Text

 

 

17 Uhr: Forum I – Wie wird das Internet politisch genutzt?

 

„Netz-Spaziergang“ - ein Gang durch die Räume politischer Diskussionen im Internet

Link-Liste der Präsentation 
Präsentation in Power Point


Der Netzspaziergang, präsentiert von Jan Becht

 

 

Gespräch über politische Aktivitäten im Internet

mit (v.r.) Sabine Leidig und Alvar Freude, moderiert von Frank Ulmer

 

 

Vortrag Stefan Welling „Die aktuelle Relevanz des Konzeptes der digitalen Spaltung für soziale und politische Partizipation“

 

 

19 Uhr: Pause, Imbiss

 

19.30 Uhr: Forum II – Anbieter von politischem Diskussionsraum im Netz

 

Podiumsdiskussion mit:

Julia Seeliger, Nathalie Hillmanns-Weis, Christoph Dowe

Moderation: Frank Ulmer

 

 

Die Podiumsdiskussion mit (v.l.) Nathalie Hillmanns-Weis, Julia Seeliger und Christoph Dowe

 
Dokumentation der Podiumsdiskussion

 

 

Dokumentation der Veranstaltung durch Konstantin Kehl (links) und Michael Matschiner

 

 

Statement Stefan Welling zur Digitalen Spaltung