Bölls Köln

Exkursion nach Köln auf den Spuren von Heinrich Böll

Vor 100 Jahren wurde Heinrich Böll in Köln geboren. Er hat in Köln gelebt, geliebt und gelitten. In seinen autobiographischen und literarischen Werken hat er vielfältige Verbindungen zu seiner Heimatstadt und dem Rheinland geschaffen, einige direkt und offensichtlich, andere indirekt oder sogar gut versteckt.

Wir wollen uns auf den Spuren von Heinrich Böll begeben. Auf literarischen Spaziergängen rund um den Dom und am Rhein wird mit ausgewählten Texten und biographischen Erläuterungen Bölls Leben und Werk erlebbar gemacht. Eine Führung durch das Böll-Archiv und ein Besuch des Ateliers von René Böll runden den Tag ab.

Programm

11 Uhr: Rund um den Dom

Literarischer Stadtspaziergang Teil 1

Markus Schäfer vom Böll-Archiv führt uns über den Heinrich-Böll-Platz vorbei am Historischen Rathaus und der Minoritenkiche zur Zentralbibliothek am Neumarkt.

12 Uhr: Stadtbibiliothek Köln

Besuch des Heinrich-Böll-Archivs

Dr. Jochen Schubert (Heinrich-Böll-Stiftung, Mitherausgeber der „Kölner Ausgabe“) informiert über das Heinrich-Böll-Archiv als Informations- und Dokumentationsstelle. Das Archiv sammelt Datenquellen zu Sekundärliteratur, Zeitungsausschnittsammlung, archiviert Korrespondenz, Manuskripte und Übersetzungen der Werke Bölls in über 30 Sprachen. Zum Archiv gehört das Arbeitszimmer von Heinrich Böll, das hier ebenfalls besichtigt werden kann.

13 Uhr: Imbiss im Cafe Libresso

14 Uhr: Am Rhein

Literarischer Spaziergang Teil 2

Markus Schäfer führt uns vorbei an der Einsturzstelle des Historischen Archivs in Richtung Rhein und Atelierhaus im Rheinauhafen.

15 Uhr: Atelier René Böll

Besuch bei René Böll in seinem Atelier im Rheinhafen

René Böll wird über seine Arbeit berichten, die neben der Öl- und Aquarellmalerei auch Arbeiten mit chinesischer Tusche und Radierungen umfassen. Neben einem Überblick verschiedener Ausstellungsprojekte gibt Renè Böll auch einen Einblick in die Welt der Farben.

Ab 17 Uhr individuelle Rückfahrt. Auch die Anreise erfolgt selbst organisiert.

Sa, 7. Oktober 2017, 11 Uhr, Köln
Treffpunkt vor dem Haupteingang zum Kölner HBF an der Bäckerei/Cafe Kamps
(Ausgang zum Dom wählen, dann ist links das Cafe Kamps)

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen begrenzt.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Exkursionsprogramm ist kostenfrei.
Die Kosten für Anreise und Verpflegung sind individuell zu tragen.

 

Foto: Toni Richter

Wer war Heinrich Böll?

Heinrich Böll in Leichter Sprache