Grünes Profil für Jamaika und Baden-Württemberg

8. Böll Werkstattgespräch

57 Prozent der Bürger*innen wollen eine Regierung mit grüner Beteiligung (Forsa-Umfrage vom 28./29. September im Auftrag des stern). Welche Erwartungen spiegelt das wider?

Was steht in den nächsten Jahren auf Bundesebene zur Entscheidung an?
Wo bestehen Chancen für Synergieeffekte zwischen Bund und Land?
Wie wird aus Jamaika kein Fluch der Karibik?

Konflikte vermeiden ist bisher die Devise, geräuschloses Regieren gilt als hohe Kunst.  Demokratie lebt jedoch von Alternativen. Wofür steht das grüne Projekt?

Was sind die grünen Projekte im Land bis zum Ende der Legislaturperiode?

Jamaika verspricht den Stillstand der GroKo zu beenden. Wie gehen wir damit um, dass für viele Menschen nicht zu großer Stillstand, sondern zu große Dynamik das Problem ist.

Den Aufschlag machen
Gisela Erler, Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung BW und
Theresa Schopper, Staatssekretärin BW.

Die Böll Werkstattgespräche dienen dem Austausch, Nachdenken und Fadenschlagen.

Mi, 8. November, 19:30 Uhr
Stuttgart, Kulturgarage Da Loretta