#BlackLivesMatter

Vortrag

Travyon Martin, Michael Brown, Sandra Bland, Philando Castile - diese Namen stehen für strukturelle Rassendiskriminierung in Form von Polizeigewalt gegenüber Schwarzen in den USA. Die Aktivist*Innen hinter #BlackLivesMatter sind Teil einer wachsenden Bewegung in den USA, die die Anerkennung schwarzer Menschen- (und nicht mehr nur Bürger-) rechte einfordert.

Die Amerikanistinnen Dr. Nicole Hirschfelder und Luvena Kopp stellen die Entstehung von #BlackLivesMatter und einzelner Protesttechniken vor und nehmen Stellung zum Ruf nach Body Cams und der Forderung von Police Compliance.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Black History Month und in Kooperation mit dem Deutsch Amerikanischen Institut Tübingen (d.a.i.) und der Abteilung für Amerikanistik der Universität Tübingen.

Di, 14. Februar, 19.15 Uhr
d.a.i.-Saal, Karlstraße 3, 72072 Tübingen

Eintritt: 6 €, erm. 3 €
Für Mitglieder des d.a.i. und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg ist der Eintritt frei.