Mehr als Opfer – neue Rollen für Frauen in Krimis

Lesungen im Rahmen des Literatursommers 2018

Die Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen ist so spannend wie ein guter Krimi! Daher nehmen wir sie zum Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit Zuschreibungen und alten und neuen Bildern von Frauen und Männern.

Literarische Grundlage liefern die Krimis von drei Autorinnen, die sich im Autorinnen-Netzwerk „HERLAND – feministischer Realismus in der Kriminalliteratur“ engagieren. Das Netzwerk hat  zum Ziel, Literatur von Frauen, insbesondere mit politischen Themen, mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. HERLAND steht für den politischen und feministischen Krimi mit literarischem Anspruch.

Die drei Autorinnen Christine Lehmann, Monika Geier und Gudrun Lerchbaum lesen aus ihren Krimis und laden ein zur Auseinandersetzung und Diskussion.

Mo, 24. September, 19 Uhr
Stadtbücherei Biberach, Lesecafe
Viehmarktstr. 8, 88400 Biberach

Mo, 15. Oktober, 19 Uhr
Stadtbücherei Kornhaussaal
Marienplatz 12, 88212 Ravensburg

Di, 16. Oktober, 19 Uhr
Stadtbücherei im Kornhaus
Postplatz 1, 88239 Wangen

Der Eintritt ist frei.

Die Lesungen finden statt in Kooperation mit den Stadtbüchereien im Rahmen des Literatursommers 2018 der Baden-Württemberg Stiftung.

Alle Fotos von der Lesung in Biberach

In Kooperation mit