What about Europe and Africa, Prof. Mbembé?

Ressentiments, Migration und Wohlstand für alle?

Vortrag und Diskussion mit Achille Mbembé

ACHTUNG: Der Referent musste aus persönlichen Gründen kurzfristig nach Johannesburg zurückkehren. Das Theater Konstanz organisiert alternativ eine Podiumsdiskussion zum angekündigten Thema. Bereits gekaufte Tickets werden in jedem Fall vom Theater Konstanz erstattet.

Afrika ist einer der am schnellsten wachsenden Kontinente, bis Mitte des 21. Jh. wird sich seine Bevölkerung verdoppelt haben. Große Migrationsbewegungen nach Norden sind die Folge von Ungleichheit und Perspektivlosigkeit. Europa schirmt sich ab und bezahlt Autokraten und Diktatoren, um Menschen in Lagern aufzuhalten. Wie aber wollen wir miteinander umgehen? Wie steht es um die Beziehung von Europa zu Afrika?

Zweifellos ist Achille Mbembe einer der einflussreichsten Denker unserer Zeit. Seine Kritik der Schwarzen Vernunft hat unseren Blickwinkel auf postkoloniale Entwicklungen nachhaltig verändert. In Zeiten von erstarkendem Nationalismus und Rassismus fühlen wir uns geehrt, dass Prof. Mbembe, kurz nach seiner Auszeichnung mit dem Ernst-Bloch-Preis, zu einem Vortrag nach Konstanz kommt.

Der Vortrag findet in Englischer Sprache statt.

So, 18. November, 18 Uhr, Konstanz
Spiegelhalle, Theater Konstanz

Eintritt: 7€, Karten beim Theater Konstanz:
Theaterkasse Konzilstraße 11, Tel. +49 7531 / 900 -150  oder www.theaterkonstanz.de

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Theater Konstanz und der Universität Konstanz.