Fridays for Future – und jetzt? Vom Wachsen und Wirken politischer Protestbewegungen

Viertes Alumni- und Stip-Forum / Netzwerktreffen Baden-Württemberg

 

Wir laden Stipendiat*innen und Ehemalige, Vertrauensdozent*innen und Mentor*innen des Studienwerks der Heinrich-Böll-Stiftung aus Baden-Württemberg zum vierten Netzwerktreffen nach Stuttgart ein. Das Forum bietet eine Plattform zum Kennenlernen, für Austausch und Vernetzung.

Das Netzwerktreffen beginnt um 11.00Uhr, es gibt eine Mittagspause mit Vernetzungsbuffet und um 14.00 Uhr beginnt die öffentliche Veranstaltung (Programm).

Das Netzwerktreffen der Stipendiat*innen, Alumni*ae und Vertrauensdozent*innen des Böll-Studienwerks wollen wir für einen lockeren Austausch untereinander nutzen darüber, welche Aktivitäten in den jeweiligen lokalen Initiativen der Stipendiat*innen stattfinden, ob es Kontakt zu den Vertrauensdozent*innen des Studienwerks gibt, ob und welche Initiativen von euch ausgehen. Wir informieren über Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit dem Verein der Ehemaligen Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung  und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg. 

Mit Blick auf die anschließende Veranstaltung interessiert uns, ob es bei euch vor Ort, an der Hochschule /Uni eine Gruppe von Fridays for Future oder Scientists for Future gibt. Gibt es weitere Transition Initiativen oder Studierendeninitiative wie Greening the University oder Green-Office Projekte? Gibt es Vorstöße für öko-faire Beschaffung oder ähnliche Projekte; könnt ihr Infos mitbringen bzw. sie vorstellen?

Außerdem möchten wir darüber sprechen, welche  Rolle Klimawandel, Energiepolitik und Umweltbewusstsein in euren Studiengängen und professionellen Tätigkeiten spielen.

Beim letzten Vernetzungstreffen wurde das Alumni-Projekt Karte von morgen vorgestellt, die interaktive Karte, mit Orten, an denen man sich schon heute für eine Welt von morgen einsetzen kann. Kennt ihr das Projekt, nutzt ihr die Karte?

Die Studie zu Fridays for Future zeigt, dass der Klimaprotest ein eher begrenztes soziales Milieu umfasst. Wie kann es gelingen, dass die Bewegung breitere Kreise zieht?

 

Wir sind gespannt auf den Austausch mit euch!

Und wir freuen uns auch, dass Lucia Parbel, die bei der anschließenden öffentlichen Veranstaltung FfF mitvertreten wird, als neue Böll Stipendiatin auch beim Netzwerktreffen schon dabei sein wird!

 

 

Um 14 Uhr richten wir - in einer öffentlichen Veranstaltung - den Fokus auf Fridays for Future. Fridays for Future zeigt, welche Kraft eine Protestbewegung entfalten kann. Wie entstand sie, wer trägt sie, was prägt sie? Wie bringt sie Leben in die Politik?

Welchen Einfluss haben Protestbewegungen wie Fridays for Future auf die Politik? Unter welchen Bedingungen können sie zur Erneuerung von gesellschaftlichen und politischen Institutionen beitragen? Wie unterscheidet sich FfF etwa von den Stuttgarter Gelbwesten in ihrer Rhetorik und Zielrichtung? Was sind die konkreten Anliegen und politischen Forderungen? Wie erlangen sie Wirksamkeit? Wie schaffen sie dauerhaft Veränderung? Was lässt sich aus anderen sozialen Bewegungen lernen?

Wir diskutieren mit

Fridays for Future, Stuttgart: Lucia Parbel  und Ben Engelhard

Sebastian Koos, Juniorprofessor für Corporate Social Responsibility und wissenschaftlicher Leiter des Forschungsprojektes „Our Common Future: Warum engagieren sich Menschen für Nachhaltigkeit? Interdisziplinäre Perspektiven auf Nachhaltigkeitsengagement – damals und heute“, Uni Konstanz

Entrepreneurs for Future: Wilfried Münch, GLS Bank; Martin Priebe, Theologe und Volkswirt

Scientists for Future: Josephine Tröger, Uni Landau; Stefan Urbat, Gemeinderat, Piraten, Stuttgart; Bettina Sarnes, Leitung EducationINnovationARTelier Stuttgart

Pulse of Europe, Stuttgart: Annette Rueß und Sebastian Hoch 

Veronika Kienzle, Staatsministerium, Stab der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung und Bezirksvorsteherin Stuttgart Mitte

  

Das Forum ist eine Kooperationsveranstaltung der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg mit dem Verein der Ehemaligen Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung. In diesem Jahr öffnen wir nach dem Vernetzungstreffen die Veranstaltung für die Öffentlichkeit.

 

Sa, 13. Juli, 11 - 18 Uhr, Stuttgart
Württembergischer Kunstverein, Schlossplatz 2

Um Anmeldung wird gebeten.

Ab 14 Uhr ist die Veranstaltung öffentlich.

 

 

Foto: Annette Goerlich
Foto: Heinrich Böll Stiftung