Ist das Stadt oder kann das weg?

Seminar zu sozialer und ökologischer Stadtentwicklung

Bist du nach dem Feiern schon mal irgendwo gestrandet, weil der letzte Bus schon weg war? Zahlst du dich dumm und dämlich in deinem WG-Zimmer, weil die Wohnungssituation in deiner Stadt schlecht ist? In unserem Seminar wollen wir uns anhand der Beispiele Tübingen und Reutlingen dem Thema Stadtentwicklung aus sozialer und ökologischer Sicht nähern.

Mit dem BUND Reutlingen diskutieren wir über die Themen Mobilität und Bürger*innenbeteiligung: Wie kann sich die Situation für Radfahrer*innen und Nutzer*innen des ÖPNV verbessern? Wie werden die Beteiligten in die Entscheidungsprozesse mit einbezogen - oder eben auch nicht? Wir lernen die Schellingstraße, ein Tübinger Mietshäusersyndikatsprojekt, kennen und erfahren, wie die Bewohner*innen dem Immobilienmarkt trotzen. Was kann man daraus lernen? Welche Perspektive haben wir günstigen Wohnraum für alle zu sichern? Außerdem besuchen wir die Initiative Transition Town, die es mittlerweile in vielen Städten gibt und schon so einiges angestoßen hat.

Wir würden uns freuen, wenn du Lust hättest dabei zu sein, um mit uns zusammen ein Wochenende lang in den Themen rund um Stadtentwicklung zu versinken und mit neuen Ideen und neuer Motivation am Sonntag nach Hause zu gehen.

 

In Kooperation mit der BUNDjugend BW.

 

Fr, 8. März, 18.00h bis So, 10. März (Uhrzeit tbc)
Jugendherberge Tübingen, Hermann-Kurz-Str. 4 , 72074 Tübingen

 

Das Seminar ist offen für Neulinge und Menschen mit Vorerfahrungen bis 27 Jahre.

Anmeldung unter info@bundjugend-bw.de

 

Teilnahmebeitrag: 20€

Weitere Infos unter

https://www.bundjugend-bw.de/termin/ist-das-stadt-oder-kann-das-weg/

Foto: Lilith Kuhn