26. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

30. April – 5. Mai 2019, Stuttgart

 

Drehbuch-Workshops

Mi, 01. Mai – So. 5. Mai

 

Democracy – just a funny game?

Wenn Programmierer versuchen, Spiele zu schaffen, die Demokratie nachahmen, muss ein bestimmter Begriff von Demokratie vorausgesetzt werden. In Vorbereitung auf den Demokratie-Hackathon werden wir deshalb die verschiedenen normativen Vorstellungen, die mit diesen Demokratiekonzepten in Verbindung stehen, genauer betrachten. Bedeutet Demokratie, dass „das Volk“ (wer auch immer das sein mag) ohne Einschränkungen herrschen kann? Wie ist der souveräne Wille der Menschen durch Regeln oder Naturgesetze begrenzt? Wie kann die Idee der Gewaltenteilung umgesetzt werden? Die Beiträge werden zeigen, dass es kein neutrales Konzept von Demokratie gibt, und dass Entscheidungen getroffen werden müssen.

In Vorbereitung auf den Demokratie Game Jam Hack for Europe werden verschiedene Demokratieverständnis-Modelle betrachtet.

Mit

Dr. Felix Heidenreich ( Universität Stuttgart, Internationales Zentrum für Kultur- und Technikforschung)

Do, 2. Mai, 14.00 Uhr, Kunstgebäude Kuppelsaal

 

Spiele in der politischen Bildung

Die Verbindung von lebensnahen Szenarien und informellen Lernprozessen machen Spiele zu einem spannenden Lernmedium für die politische Bildung. Wie solche Spiele eingesetzt und in interdisziplinären Teams entwickelt werden können, soll anhand des neuen digitalen Lern- und Erfahrungsspiels EINLEBEN der Heinrich-Böll-Stiftung diskutiert werden. EINLEBEN ist ein webbasiertes Spiel für den Unterricht ab Klasse 10 und thematisiert den Vielfaltsaspekt der sozialen Herkunft. Es macht deutlich, wie Entscheidungen den Verlauf eines Lebens beeinflussen, und dass unterschiedliche Startvoraussetzungen dafür eine wichtige Rolle spielen.

Mit

Dorothee Schulte-Basta (Heinrich-Böll Stiftung), Ralph Stock (Promotion Software, Tübingen)

Do, 2. Mai, 14.30 Uhr, Kunstgebäude Kuppelsaal

 

Hack for Europe

Im Zentrum des „Hack for Europe“ stehen Vielfalt, Demokratie und Freiheit. Kreative, Programmierer, Game-Designer, Grafiker, Studierende und Europa-Interessierte entwickeln im Rahmen des zweitägigen Game Jams Spielideen und erste Prototypen zum Thema Europa. Gleichzeitig bietet der „Hack for Europe“ ein Forum für Austausch von Kreativen aus dem Bereich Game und Animation.

Die entwickelten Spieleprototypen werden am Sonntag, 5. Mai 2019, um 17.30 Uhr auf der großen LED-Wand auf dem Schlossplatz präsentiert und gespielt.

Fr, 2. Mai, 11 Uhr – Sa, 4. Mai, 20 Uhr, Kunstgebäude

Weitere Informationen und Anmeldung: www.itfs.de

@ITFS19 Presseaussand

In Kooperation mit: