Brüche & Brücken: Eine Balkan Nacht

Lesungen und Diskussionen

 

mit
David Albahari
Rada Lazic
Aleksandar Prokovjev
Ornela Vorpsi
Nenad Velickovic
Muharem Bazdulj

Das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI) freut sich, in Zusammenarbeit mit  der Heinrich-Böll-Stiftung einen Abend gestalten zu können, der ganz der Verständigung und Zusammenarbeit auf dem westlichen Balkan gewidmet ist.
 
Es geht um Dialog! Es geht um Verständigung! Und es geht um die Überwindung aufgerissener Gräben!
 
Die Balkankriege, Massenmord und Vertreibung haben tiefe Gräben und Traumata innerhalb und zwischen den Gesellschaften Südosteuropas hinterlassen. Auch
heute, da die Region nach Europa drängt, gehört die Überwindung dieser Gräben und Traumata zu den vordringlichsten Aufgaben. Eine Aufgabe nicht
nur für die Politik.
 
Die Balkan Nacht ist der richtige Anlass, um einen Schritt in diese Richtung zu tun. Das DAI hat bekannte Autoren und Autorinnen aus der ehemaligen Konfliktregion,
wichtige Kulturbotschafter ihrer jeweiligen Länder zu einem Abend zwischen Literatur und Politik eingeladen. David Albahari, Nenad Velickovic, Alexandar Prokoviev, Rada Lazic, Ornela Vorpsi und Muharam Bazdulj werden ihre Gedichte und Texte vorstellen.
Sie werden diskutieren über existierende Brüche und mögliche Brücken zu Dialog und Verständigung. Und über die Rolle der Kultur als Brückenbauer für eine gemeinsame, friedliche Zukunft ihrer Region Westbalkan.  

Übersetzung: Mirjana und Klaus Wittmann

 

Veranstalter:
Deutsch Amerikanisches Institut Heidelberg
in Kooperation mit Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

 

Datum:

Fr, 23.10.09, 20 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Deutsch-Amerikanisches Institut
Heidelberg, Sofienstr. 12
Lageplan  

 

 

Informationen:
DAI Heidelberg
Silvana Marijanovic
Fon: 06221 – 6073 0
sbraukmann@dai-heidelberg.de
und
Heinrich-Böll-Stiftung
Gudrun Fischer
Fon: 030 – 285 34 382
RG_Osteuropa@boell.de