Serbien - Bosnien Herzegowina

Auf unserem Weg nach Europa besuchen wir in diesem Jahr Serbien und Bosnien-Herzegowina.


Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und Petra Kelly Stiftung, Bayern


Bildungsreise, 30. August bis 6. September 2009


Programm

Druckversion


Sonntag, 30. August

Flug mit Lufthansa ab München 11:05 Uhr – an Belgrad 12:30 Uhr

 

Fahrt zum Hotel. Nach dem Einchecken Begrüßungscafe, Vorstellung Gruppe und des Programms. Danach Stadtbummel durch Belgrad. Im königlichen Gelände im Stadtteil Dedinje wandeln wir auf den Spuren der bewegten Geschichte Serbiens. Wir besichtigen den königlichen sowie den weißen Palast und spazieren durch den königlichen Park. Abends gemeinsames Abendessen mit einem Gast, der uns in die politischen Verhältnisse Serbiens aus journalistischer Sicht einführen wird. Übernachtung im Hotel Kasina in Belgrad.

 

Montag, 31. August

 

Ein ganzer Tag in Belgrad. Auf einer geführten Tour durch die Hauptstadt Serbiens besichtigen wir die Kalemegdan-Festung, den Platz der Republik, das Nationalmuseum und viele weitere Sehenswürdigkeiten. Am frühen Nachmittag Besuch in der deutschen Botschaft. Gespräch mit Botschafter Wolfram Maas. Anschließend besuchen wir das Regionalbüro Südosteuropa der Böll Stiftung und treffen uns zum Gesprächstermin mit ProjektpartnerInnen der Stiftung. Abend zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Kasina in Belgrad.

 

Dienstag, 1. September

 

Wir verlassen Serbien und passieren die Grenze zu Bosnien–Herzegowina. Gegen Mittag erreichen wir Srebrenica, wo wir von unserem bosnischen Fremdenführer erwartet werden. Nach dem Mittagessen besichtigen wir das Memorial Center Potoèari. Am Nachmittag Gespräche mit ProjektpartnerInnen der Heinrich Böll Stiftung. Anschließend Weiterfahrt nach Tuzla. Übernachtung im Hotel in Tuzla.

 

Mittwoch, 2. September

 

Heute morgen haben wir ein Gespräch mit dem Bürgermeister von Tuzla. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Sarajevo. Unterwegs unternehmen wir einen kleinen Ausflug in die Sarajevo umgebenden Berge. Auf einer Wanderung erkunden wir die herrliche Natur um den mit 1524 Metern höchsten Berg der Umgebung, den Crepoljsko. Ein gemeinsames Picknick an der frischen Luft rundet unseren Besuch ab. Am späten Nachmittag Ankunft in Sarajevo. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Bosnia in Sarajevo.

 

Donnerstag, 3. September

 

Ein Tag im als „Jerusalem Europas“ bezeichneten Sarajevo. Warum dies so ist, wird uns auf einer geführten Stadtbesichtigung vor Augen geführt: Moscheen, Synagogen und Kathedralen existieren seit jeher in nächster Umgebung nebeneinander – ein Zeugnis der bewegten Geschichte der Region. Der Sarajevo-Tunnel wurde während der letzten Belagerung der Stadt Anfang der 90er Jahre eigens zur Versorgung der Einwohner und als Fluchtweg errichtet. Am Nachmittag besuchen wir das hiesige Böll-Büro und führen Gespräche mit ProjektpartnerInnen der Stiftung. Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Bosnia in Sarajevo

 

Freitag, 4. September

 

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg in die Herzegowina nach Mostar. Unterwegs besteht die Möglichkeit zum Mittagessen (das für diese Region typische geröstete Lamm). Wir besichtigen die zum UNESCO–Kulturerbe gehörende Altstadt mit ihren beeindruckenden Gebäuden und Kirchen sowie die berühmte Brücke über die Neretva. Die nächsten beiden Nächte residieren wir im Hotel Kriva Cuprija. Inmitten der Altstadt und direkt neben den Wasserfällen des Flusses Radobolja gelegen, ist das Hotel der ideale Ausgangspunkt für Unternehmungen in der nahen Umgebung. Abend zur freien Verfügung.

Samstag, 5. September

 

Vormittag: Gespräche mit ProjektpartnerInnen vor Ort. Nachmittags steht ein Ausflug zu den in einer Karstlandschaft gelegenen Quellen der Buna auf dem Programm. Das aus einer 200 Meter tiefen Felsenhöhle herausquellende Wasser faszinierte den türkischen Sultan einst so sehr, dass er ein Kloster an diesem Ort bauen ließ – noch heute ein geheimnisvoller Ort. Gemeinsames Abendessen mit Abschlussgespräch. Übernachtung im Hotel Kriva Cuprija in Mostar

 

Sonntag, 6. September

Nach dem Frühstück Fahrt mit dem Bus zum Flughafen nach Sarajevo.

Flug mit Lufthansa ab Sarajevo 13:00 Uhr – an München 14:30 Uhr

 

Organisatorisches und Teilnahmebedingungen:

 

Leistungen:

7 Übernachtungen in gehobenen Mittelklassehotels in zentraler Lage mit Frühstück; sämtliche Fahrten im modernen Reisebus; einheimischer, deutschsprechender Fremdenführer während der gesamten Reise, zusätzlich Stadtführer in Sarajevo und Mostar; Ausflug und Picknick in Crepoljsko; Abendessen in Belgrad (erster Abend) und Mostar (letzter Abend); Begrüßungskaffee; alle Eintritte und Führungen gemäß Programm. Umfangreiches Versicherungspaket (Reisegepäck-, Reiseunfall-, Reisehaftpflicht-, Reiserücktrittskosten-, Reisekrankenkosten- und Reise-Notruf-Versicherung).

Nicht enthalten: Trinkgelder, persönliche Ausgaben, nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke.

 

Preis/Teilnahmegebühr:

1.150.- € im Doppelzimmer*

1.280.- € im Einzelzimmer* (nur in begrenzter Zahl möglich)

* Wir bitten unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich zum Reisepreis eine Ausgleichszahlung von 19.- € für Klimagase an Atmosfair www.atmosfair.de zu überweisen.

Preisänderungsvorbehalt (gesetzlich vorgeschrieben seit dem 1.11.2008): Eine entsprechende Anpassung des Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse zulässig.

 

Anmeldung:

Schriftlich (Post, FAX oder Email) bei der  Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg, Rieckestr. 26, 70190 Stuttgart. Tel.: + 711 263 39 410; FAX: + 711 263 39 419; Email: info@boell-bw.de.

 

Da die Anzahl der Reisenden auf 20 Personen beschränkt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung und weisen darauf hin, dass wir die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigen werden.

 

Die Teilnahmegebühr (Anzahlung 350.- € fällig mit der Anmeldung/Restzahlung bis spätestens 31.07.09) überweisen Sie bitte unter dem Stichwort „Bildungsreise“ auf unser Konto mit der Nummer 111 08 58, BLZ 600 501 01 bei der Landesbank Baden-Württemberg.

 

Programmänderungen:

Beim angegebenen Programm sowie den genannten GesprächspartnerInnen können sich kurzfristig Änderungen ergeben. Falls notwendig, bemühen wir uns um gleichwertigen Ersatz.

 

Vorbereitung:

Eine Mappe mit aktuellen Artikeln, Hintergrundinformationen und praktischen Tipps zur Reisevorbereitung wird von uns etwa zwei Wochen vor Reisebeginn an die TeilnehmerInnen versandt.

 

Einreise:
Deutsche Staatsangehörige benötigen einen Reisepass, der bei Abreise noch mindestens drei Monate gültig ist. Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Devisen und Zollvorschriften sind die Teilnehmenden selbst verantwortlich.

 

Reiseleitung:

Gerhard Pitz, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg

Gesa Tiedemann, Petra Kelly Stiftung, Bayern