Überzeugend sein

Die eigentliche Überzeugungsarbeit beginnt nach der Rede. Fragen, Einwände und Gegenpositionen erzeugen die Reibung, die ein nachhaltig wirkender Überzeugungsprozess braucht. Das Wissen um die Möglichkeiten der Gesprächsführung trägt dazu bei, die inhaltlichen Beiträge der Zuhörenden auch vom Redepult aus zu lenken und so für die Meinungsbildung nutzbar zu machen.

  

17. Oktober

10 - 17 Uhr

Herrenberg, Klosterhof (Fußgängerzone), Lageplan

Leitung: Gabriele Hobmeier

 

Gebühr

50 €, erm. 25 € (inkl. Verpflegung)