"anfangen"

Christina Thürmer-Rohr und Geschlechterforschung in Baden-Württemberg heute
Film und Gespräch

Sie ist eine Pionierin der Frauen- und Geschlechterforschung, die eine ganze frauenbewegte Generation geprägt hat: Christina Thürmer-Rohr, feministische Theoretikerin, emeritierte Professorin der Technischen Hochschule Berlin, Sozialwissenschaftlerin und Musikerin. Ihre Arbeit kreist um Herrschafts- und Patriarchatskritik, um Gewaltkritik, Opferkritik, um Mittäterschaft – und Freundschaft.
Wir zeigen den Film »anfangen« über Leben, Denken und Fragen von
Christina Thürmer-Rohr. Im Anschluss diskutieren wir den Stand der Frauen-, Geschlechter- und Queer-Forschung in Baden-Württemberg.

Impuls: Claudia Klank
Literaturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Gender-Queer-Forschung, Uni Stuttgart

Mo, 7. August, 19.30 Uhr
Heidelberg, Uni Campus Bergheim
, Bergheimerstr. 58, Raum 02040 (Aufzug 2. OG)
Eintritt frei

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Lesbisch-Schwulen Geschichtswerkstatt im Zusammenhang mit dem Dyke*March Rhein-Neckar.

Copyright: Annette Goerlich HBS BW
©sobotha