The World According to Trump

Welche Perspektiven für die offenen Gesellschaften des Westens?

 

Vortrag und Debatte mit Bastian Hermisson

 

Die Präsidentschaft Donald Trumps und die Erfolge (rechts-)nationalistischer Parteien in Europa haben viele Fürsprecher*innen der liberalen Demokratie erschüttert. Manche sehen den Beginn einer neuen Epoche des Illiberalismus und ein Ende der liberalen Weltordnung. Was begründet den Erfolg von Trump und Co.? Welche Folgen haben diese Entwicklungen für die USA, für Deutschland und für Europa? Stehen wir am Beginn einer weltpolitischen Zeitenwende? Und was können wir tun, um uns als offene Gesellschaften des Westens zu behaupten?

Diesen Fragen wird Bastian Hermisson in einem Vortrag mit anschließender Diskussion nachgehen. Er ist ein intensiver Beobachter der politischen Entwicklungen in den USA und leitet seit 2015 das Büro der Heinrich-Böll-Stiftung in Washington, DC.

Die Veranstaltungen in deutscher Sprache finden statt in Kooperation mit dem dai Tübingen und dem dai Heidelberg.

Mo, 23. Oktober, 19.15 Uhr
Tübingen, dai-Saal, Karlstraße 3

Mi, 25. Oktober, 20 Uhr
Heidelberg, dai, Sofienstraße 12

Flyer zum Download
Foto: Lilith Kuhn