Neue Wege durch das Land?

Gegenwart und Zukunft des Schienenverkehrs im ländlichen Raum

Tagung zum 150-jährigen Jubiläum der Taubertalbahn 2018

Die  „Schienenstraßen“  der  Eisenbahn  haben  seit  150  Jahren  nachweislich  neue Zukunftswege  durch  das  Land  erschlossen  und  die  Entwicklung  ländlicher  Regionen entscheidend  mitgeprägt.  Wir  wollen  dieses  Motto  der  historischen  Eisenbahn  „Neue  Wege  durch  das  Land  zu schaffen“ anlässlich des Jubiläums 150 Jahre Taubertalbahn 2018 wieder aufgreifen  und  nach  der heutigen und zukünftigen Rolle des Schienenverkehrs im ländlichen Raum fragen.

Gegenwärtig  steht  die  Bahn  gerade  in  ländlichen  Räumen  vor  vielen  Herausforderungen. Für viele Menschen auf dem Land ist angesichts des schlechten ÖPNV-Angebots das Auto das  Verkehrsmittel  erster  Wahl.  Gleichzeitig  stellen  der  demographische  Wandel  und sinkende Bevölkerungszahlen mancherorts die Rentabilität des Streckenbetriebs in Frage.  Welche Rolle kann und soll die Eisenbahn aktuell und in Zukunft für die ländlichen Räume haben? Wo liegen die heutigen Stärken einer „post-fossilen Eisenbahn“? Wie kann die Bahn in vernetzte Mobilitätsangebote eingebunden werden? Kurz: Wie kann der Schienenverkehr im ländlichen Raum zukunftsfähig gestaltet werden?

Fr, 9. März, 14.00 - 18.00 Uhr

Pfarrscheune, Pfarrstraße 8, 97922 Lauda-Königshofen
Lageplan

In Kooperation mit der Projektgruppe Regionale Eisenbahn(Geschichte) und der Stadt Lauda-Königshofen.

Um Anmeldung bis zum 5. März 2018 wird gebeten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm

13.30 Uhr

Ankunft

14.00 Uhr   

Grußworte
Henrike Narr, Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V.
Bürgermeister Thomas Maertens, Stadt Lauda-Königshofen
Albert Herrenknecht, Dr. Dieter Thoma, Projektgruppe Regionale Eisenbahn(Geschichte), Boxberg 

14.15 Uhr

Moderne Mobilität für den ländlichen Raum
Input: Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, MdL und CDU-Fraktionsvorsitzender

14.30 Uhr

Gegenwart und Zukunft des Schienenverkehrs im ländlichen Raum
Input: Prof. Dr. Heiner Monheim, Verkehrswissenschaftler und Geograph

15.00 Uhr

Diskussion
Prof. Dr. Heiner Monheim im Gespräch mit Sven Hantel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für Baden-Württemberg
Moderation: Heike von Brandenstein, Journalistin

16.00 Uhr

Kaffeepause

16.15 Uhr

Politische Strategien zur Stärkung der Bahn im ländlichen Raum
Input: Matthias Gastel, MdB, bahnpolitischer Sprecher Bündnis 90/ Die GRÜNEN im Bundestag

17.00 Uhr

Der Schienenverkehr in der Main-Tauber-Region heute: Probleme und Zukunftsperspektiven
Input: Dr. Matthias Beß, PRO BAHN Regionalgruppe Main-Tauber

17.45 Uhr

Schlussworte der Veranstalter

18.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 

 

 

Foto: Dieter Göbel