Autoquartett - Gespräche zur aktuellen Verkehrslage

An vier Abenden im Festival Wunder der Prärie nehmen wir das Auto gründlich auseinander. Unter der Haube stecken nämlich nicht nur alte und neue Antriebssysteme, sondern vor allem Träume, enttäuschte Hoffnungen, Musik und viel Geld. Gemeinsam mit namhaften Expert*innen sprechen wir über Kultur, Ökonomie und Politik des automobilen Zeitalters und suchen nach Visionen für die Zeit danach. Detaillierte Besetzung online.

 

20. Sep / zeitraumexit
My Car is my Castle – Auto, Individualisierung, Demokratie?
Mit:
Hermann Knoflacher, Verkehrswissenschaftler, Institut für Verkehrswissenschaften der TU Wien
Kurt Möser, Technikhistoriker, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
u.a.
Moderation: Dietrich Brants

22. Sep / zeitraumexit
Made in Germany – Vergangenheit und Zukunft der Autonation
Mit:
Karl-Heinz Büschemann, Wirtschaftsjournalist der Süddeutschen Zeitung, München
Hajo Neumann, Museumsleiter, Technikmuseum Magdeburg
Stefan Reindl, Direktor und CEO, Institut für Automobilwirtschaft (IfA), Geislingen an der Steige
Moderation: Thomas Ihm

24. Sep / zeitraumexit
Urbane Mobilität – die Stadt als natürlicher Lebensraum des Autos?
Mit:
Sally Below, Urbanistin, Berlin
Weert Canzler, Verkehrs- und Mobilitätsforscher, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)
Martin Kaltwasser, Bildender Künstler, Berlin
Moderation: Thomas Ihm

27. Sep / Alte Feuerwache
City Soundscapes – Klang und Krach im Stadtraum
Mit:
Thomas Gläßer, Musiker und freier Kurator, Berlin/Köln
Brigitte Schulte-Fortkamp, Psychoakustikerin, TU Berlin
u.a.
Moderation: Thomas Ihm

 

Programm

Die Gespräche am 22. und 24.9. werden anschließend im SWR2 Forum gesendet.

 

Fr 20. September, So 22. September, Di 24. September, jeweils 19 Uhr

Zeitraumexit
Hafenstraße 68
D-68159 Mannheim                            

Fr 27. September, 19 Uhr

Alte Feuerwache
Brückenstraße 2
68167 Mannheim

 

Solidarisches Preissystem

3 / 8 / 15 / 25 €

Statt eines festgelegten Preises mit Ermäßigungen, zahlt bei uns jede*r den Preis, den sie*er zahlen kann oder möchte: 3 € (Supersparpreis), 8 € (Sparpreis), 15 € (Standardpreis), 25 € (Soliticket).

Kuration: Sebastian Bauer


In Kooperation mit: