Die Staatsfeinde – Kalter Krieg und alte Nazis

Film und Debatte

Ein Film über die Kontinuität des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es geht um Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilistinnen und Zivilsten in Nazi-Deutschland erlebt haben. Geprägt durch die Schrecken des Krieges wurden sie zu Pazifistinnen und Pazifisten. Die Wiedereinführung einer Armee wollten sie unbedingt verhindern. Manche gingen in die seit 1956 verbotene KPD. Ein Engagement, das weit über Zigtausende von ihnen staatliche Verfolgung einbrachte und bei Tausenden, darunter auch Männer und Frauen des Widerstands, zu Gefängnisstrafen führte. Verfolgt, angeklagt und verurteilt wurden sie oftmals von ehemaligen NS-Staatsdienern, die in der Bundesrepublik längst wieder in Amt und Würden waren. Ein historisches Thema, das aber für die Frage, wie sich eine demokratische Gesellschaft verteidigen lässt, von bleibendem Interesse ist.

Laufzeit: 72 Minuten, HD, 16:9, D 2018

Im Anschluss Filmgespräch mit Regisseur Daniel Burkholz

 

Di, 3. November 2020, 18.30 Uhr
Zebra-Kino
Joseph-Belli-Weg 5
78467 Konstanz

Eintritt: 8 € /6 €, für Mitglieder der HBS BW frei.

In Kooperation mit Zebra-Kino – Kommunales Kino Konstanz e. V. und dem VVN-Bda Konstanz