Mit den Augen von Inana - Autorinnen aus dem Irak zu Gast in Heidelberg

Gespräch und Diskussion mit Autorinnen und der Irak-Korrespondentin Birgit Svensson


„Mit den Augen von Inana“ heißt der zweite Band mit Texten von 32 irakischen Schriftstellerinnen, der in deutscher Übersetzung zur Frankfurter Buchmesse erscheint. Seit dem Erscheinen des ersten Bandes im Jahr 2013 ist ein reges Netzwerk von Frauen mit zahlreichen Aktivitäten entstanden.
Bereits 2017 waren Birgit Svensson und 3 Autorinnen zu Gast in Heidelberg auf Einladung der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V. und der Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. und berichteten über das einmalige Literaturprojekt „Mit den Augen von Inana“ – der berühmten Göttin der Sumerer, widersprüchlich in sich und in ihrem Wesen, die für Liebe und Krieg, für Fruchtbarkeit und Vernichtung steht.
Dieses Mal lesen Amal Ibrahim (Lyrikerin und Übersetzerin aus Bagdad), Azhar Ali Hussein (Schriftstellerin und Fernsehjournalistin aus Bagdad) und Rola Buraq, (promoviert in arabischer Literatur in Mossul) Texte aus dem neuen Band. Sie werden auch über die aktuelle Lage im Irak und über die Protestbewegung dort berichten, bei der sie und viele Frauen eine aktive Rolle spielen. Begleitet werden sie von der langjährigen Irak-Korrespondentin und Herausgeberin Birgit Svensson.
Eine einzigartige Gelegenheit, vier beeindruckende Frauen, deren Kraft und Schöpfung des Schreibens über die bestehenden Krisen hinaus im Irak kennen zu lernen.


Eine Kooperationsveranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg e.V. und der Freunde Arabischer Kunst und Kultur e.V. mit Unterstützung des Goethe-Instituts Irak.
Die Veranstaltung findet in deutscher und arabischer Sprache statt.

So, 18. Oktober, 18.00 Uhr,
Einlass 17.30 Uhr


Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V. (Saal)
Am Karlstor 1,
69117 Heidelberg


Teilnahmebeitrag 7,- €


Anmeldung bitte an info@arabischekultur.de

Cover "Mit den Augen von INANA"
Cover "Mit den Augen von INANA"