Warum ich hier bin

Online Filmvorführung mit anschließenden Filmgespräch mit den Regisseurinnen Mieko Azuma und Susanne Quester

 

65 min, FSK 0 Jahre, Prädikat wertvoll

Fünf Menschen unterschiedlichen Alters erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen: Leila aus Bosnien, Frau Schiller aus Ostpreußen, Lena aus Japan, Cacau aus Brasilien und Ahmad aus Syrien.

Infos zum Film und Trailer: www.warumichhierbin.de

„Altersgerecht auf Augenhöhe und mit wunderschönen Animationen führt der Dokumentarfilm durch Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Neuankommens in Deutschland.“ DOK.fest München

Nach der Online Vorführung findet ein moderiertes Online Gespräch mit den beiden Regisseurinnen statt, bei dem sich die Zuschauer einwählen und mit Fragen beteiligen können.

Diese Veranstaltung findet statt als Gemeinschaftsprojekt von drei Landesverbänden: der Petra-Kelly-Stiftung Bayern, der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen und der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg.

 

Do. 24. September 2020 um 17:00 Uhr

Infos zu den Online Zugängen für den Film und für das Filmgespräch erhalten Sie mit der Anmeldung.

Die Teilnahmezahl ist begrenzt.