Warum ich hier bin

Film und Debatte

Fünf Menschen zwischen zehn und 81 Jahren erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen: Leila aus Bosnien, Frau Schiller aus Ostpreußen, Lena aus Japan, Cacau aus Brasilien und Ahmad aus Syrien.

„Altersgerecht (auch für ein jüngeres Publikum) auf Augenhöhe und mit wunderschönen Animationen führt der Dokumentarfilm durch Gemeinsamkeiten und Unterschiede des Neuankommens in Deutschland. " DOK.fest München

Wir diskutieren im Anschluss mit den beiden Regisseurinnen Mieko Azuma und Susanne Mi-Son Quester.

Dokumentarfilm mit animierten Szenen, 65 Min, D 2018, FSK ohne Altersbeschränkung, Prädikat wertvoll

Trailer und mehr zum Film

 

 

So, 26. Januar, 16:00 Uhr, Mannheim
Cineplex Planken, P4, 13, 68161 Mannheim
Eintritt: 6,00 Euro

 

So, 2. Februar, 11:00 Uhr, Heidelberg
Die Kamera, Brückenstr. 26, 69120 Heidelberg

 

 

Sa, 8. und So, 9. Februar, 15:00 Uhr, Karlsruhe
Kinemathek, Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe

So, 9. Februar, 17:15 Uhr, Hirschberg

Olympia Kino

Sa, 15. Februar, 15:30 Uhr, Freiburg

Kommunales Kino Freiburg im alten Wiehrebahnhof, Urachstraße 40, 79102 Freiburg

 

Fr, 20. März, 15:00 Uhr, Pforzheim

Kommunales Kino Pforzheim, Schloßberg 20, 75175 Pforzheim

Im Rahmen des Programms MIT FILM BEGEGNEN

Eintritt frei
ENTFÄLLT

 

 

 

So. 22. März, 17:00 Uhr, Esslingen
Kommunales Kino Esslingen e. V., Maille 4-9, 73728 Esslingen
Im Rahmen der Programmreihe "Filme für Toleranz und gegen Rassismus"
ENTFÄLLT


Weitere Termine folgen; interessierte Kommunale Kinos können sich gerne bei uns melden.

Latteyer Film