Jonas Miller: Verschwörungstheorien und rechtsextreme Agitation

Mehrere tausend Menschen demonstrieren wöchentlich gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Wer beteiligt sich an den sogenannten "Spaziergängen", welche Rolle spielen Rechtsextreme bei der Mobilisierung und welche Auswirkungen haben diese Demonstrationen auf unsere Demokratie?

Verschwörungsideologen, radikale Impfgegner und Staatsfeinde und Rechtsextreme nutzen die Corona­krise, um Stimmung gegen die Demokratie zu machen. Skurrile Theorien zum Virus scheinen ihnen dafür ein willkommenes Werkzeug zu sein. Auch in Bayern werden diese Verschwörungserzählungen weiterverbreitet, an Demonstrationen nahmen mehrere tausend Menschen teil. Der Vortrag von Jonas Miller skizziert, wie sich die Szene vernetzt, welche Inhalte verbreitet werden und wie unter anderem Rechtsextreme versuchen, diese Stimmung zu nutzen.

Corona: Verschwörunstheorien und rechtsextreme Agitation

Jonas Miller: Verschwörungstheorien und rechtsextreme Agitation - PetraKellyStiftung

video-thumbnail Direkt auf YouTube ansehen

Mehr über Jonas Miller

Jonas Miller arbeitet als Autor, Reporter und Redakteur für den Bayerischen Rundfunk (BR/ARD). Seine Interessen und Schwerpunktthemen sind: Innere Sicherheit, Justiz, Kriminalität, Rechtsextremismus und Terrorismus.


Dieser Artikel erschien zuerst hier: www.petrakellystiftung.de