Nisha Toussaint-Teachout

No one is free until we all are free - das haben schon Martin Luther King, Maya Angelou und viele andere, die für Gerechtigkeit kämpfen, gesagt. Dieses Zitat deutet darauf hin, dass Fʀᴇɪʜᴇɪᴛ immer mit Gesellschaft und Solidarität verbunden ist und alle miteinschließen muss.

Das wird aber in Zeiten der eskalierenden Erderhitzung immer schwerer, denn die Klimakrise ist das größte Fʀᴇɪʜᴇɪᴛsrisiko und macht vorhandene Ungerechtigkeiten nur noch stärker.

Für Gegenwart und Zukunft müssen wir uns folgende Fragen stellen: Was verstehen wir überhaupt unter Frᴇɪʜᴇɪᴛ? Wie kann eine klimakrisenhafte Welt aussehen, in der wir trotzdem zusammen frei sein können? Und wie kommen wir dahin?

Nisha Toussaint-Teachout

Nisha Toussaint-Teachout gründete die Initiative Fridays for Future in Stuttgart 2018 mit und ist seitdem in der Klimagerechtigkeitsbewegung aktiv. Sie ist überzeugt, dass die Gerechtigkeitskämpfe unserer Zeit miteinander verbunden sind und setzt sich besonders auch für Tierrechte und Bildungfragen ein. Neben ihrem Engagement studiert sie Philosophie und Gesellschaftsgestaltung.


Wir freuen uns auf ihre Ideen und Gedanken bei der Abschlussdiskussion.