Thomas Krupa

Ich  frage mich, in wie weit Aufklärung und Symbiose komplementäre Konzepte sein könnten für neue Denkräume im Übergang vom Anthropozän zum Biozän.

Thomas Krupa

Thomas Krupa, geboren in Bonn, ist Theaterregisseur und Bühnenbildner für Schauspiel und Oper. 2019 gründete er mit »collective archives« eine Produktionsplattform, deren Schwerpunkt auf der Herstellung von immersiven Bild- und Klangräumen im Kontext von darstellendem Spiel liegt. 2020 schrieb er »Bartholomäusnacht. Ein Requiem«. Er inszenierte die Produktion selbst in einer 360-Grad-Videoinstallation des italienischen Künstlers Stefano di Buduo. 2021 inszenierte er Annalena und Konstantin Küsperts »Der Reichsbürger (360°)« als immersive Virtual-Reality-Produktion für das Schauspiel Essen.


Am 8. Juni nimmt er am Gespräch über ästhetische und politische Aufklärung teil. Zudem wird seine VR-Fassung. von Die Wand (360°), Schauspiel Essen, nach dem Roman von Marlen Haushofer, gezeigt.