Utopie Station...

 

…ist eine Tankstelle für Veränderungswillige und Unentschlossene. Der Treibstoff ist der utopische Impuls auf den verschiedenen Ebenen menschlichen Handelns und Denkens. Die Veranstaltungen lehnen sich am Format des Salons an, bestehen also aus wiederkehrenden Elementen wie Streitgespräche, Präsentation und Musik. Gleichzeitig ist die Utopie Station ein wachsendes, lebendiges Archiv von Begegnungen und Zukunftsentwürfen.

 

Veranstaltungsort:Mannheim, Lobby Werkhaus im Nationaltheater

Termine:

Mi, 23. Februar, 19.30 Uhr

Utopie Station III

Ökotopia: Vom Umweltschutz zum neuen Gesellschaftsmodell

Wie die Ökologie unser Leben und unsere Wirtschaft verändern wird. Der utopische Salon diesmal unter anderem mit

Franziska Brantner

Europaabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen für die Metropolregion Rhein-Neckar

Ursula Sladek

Stromrebellin und Geschäftsführerin der Elektrizitätswerke Schönau

Claus Leggewie

Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen

 

Moderation: Adrienne Goehler

Musik: Oliver Augst


Mi, 30. März, 19.30 Uhr

Utopie Station IV: let the music play -
Musik als soziales Labor im digitalen Zeitalter


Eine Utopie Station mit
Gudrun Gut, Musikerin, Labelchefin, Berlin
Christian von Borries, Komponist, Dirigent und Filmemacher, Berlin
Jannis Androutsopoulos, Medienwissenschaftler, Hamburg

Moderation: Adrienne Goehler

Utopie Special: RUSSENGEMA - Konzert von und mit Christian von borries und Musikern des Nationaltheaterorchesters

 

Do, 19. Mai, 19.30 Uhr

Utopie Station V: Glück

 

Di, 7. Juni, 19.30 Uhr

Utopie Station VI: Erziehung zur Freiheit

 

 

Eintritt jeweils 5 €, erm. 2,50 €

Vorverkauf

Kartentelefon: 0621- 16 80 150 oder nationaltheater.kasse@mannheim.de

www.nationaltheater-mannheim.de

 

Die Veranstaltungsreihe Utopie Station findet statt in Kooperation mit dem Nationaltheater Mannheim und dem Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen.